Foto der Petrischule
Hinweis: Mit einem Klick ins Schuldach gelangt man immer zurück zur Startseite

Die Theater-AG lädt ein

Was macht eigentlich Aladin heute? Lebt Schneewittchen noch bei ihrem Prinzen?
Und was wurde aus Rotkäppchen?
All diese spannenden Fragen hat sich die diesjährige Theater-AG der vierten Klassen zum Thema ihres Märchen-Theaterstücks gemacht. „Es war einmal…“ heißt die Märchen-Satire in vier Akten. Unter der Leitung von D. Büker und B. Happe, die krankheitsbedingt von J. Sonntag vertreten wurde, wurde das Stück im 2. Schulhalbjahr intensiv eingeübt. In dieser Woche führt die Theater-AG an mehreren Spieltagen ihr Märchen bereits vor den Kindern der PETRIschule auf (Fotos). Eltern, Geschwister, Verwandte, Bekannte und alle, die neugierig geworden sind, sind ganz herzlich am Donnerstag, den 23.6.2016 um 18:00 Uhr in den Theaterraum der PETRIschule eingeladen.

 

Klasse! Wir singen!

Nach dem Erfolg des Projektes "Klasse! Wir singen!" im Jahr 2013 hatten wir uns voll Vorfreude wieder angemeldet, als bekannt wurde, dass dieses musikalische Großprojekt im Juni 2016 wieder in Bielfeld stattfinden würde. Und es hat sich gelohnt! Nach sechs Wochen fleißigen Übens in den Klassen konnten wir alle Lieder und fuhren so gut gelaunt und singend mit fünf Bussen am Samstag in die Seidenstickerhalle. Dort erlebten wir ein unvergessliches Liederfest: Wir ließen die Tante aus Marokko kommen, kümmerten uns um Bieber mit Fieber, wären gerne zu Hühnern geworden und tanzten zu den afrikanischen Rhytmen von "Siya hamba". Noch viel mehr gäbe es zu berichten... Es war für alle Beteiligten wieder ein tolles Erlebnis, das sicher keiner so schnell vergessen wird. (erste Eindrücke)

 

Bundesjugendspiele 2016

Auch wenn das Wetter es am Tag vorher noch nicht gut mit uns meinte, waren wir mutig und beschlossen, die diesjährigen Bundesjugendspiele am Freitag stattfinden zu lassen. Und das war auch gut so, denn den ganzen Vormittag hatte Petrus ein Einsehen mit uns. Sogar die Sonne ließ sich bei den dritten und vierten Klassen noch sehen! Mit viel Freude und auch Ehrgeiz liefen, sprangen und warfen alle Kinder und zeigten ihr sportliches Können - da wird es sicherlich viele Urkunden geben! (Fotos)

 

Königlicher Besuch im 4. Jahrgang

Festlich gekleidet und geschmückt mit ihren Orden hielten heute Höxters Schützenkönig Andreas Hirt und seine Königin Catharina Micus Einzug in unsere Petrischule. Begleitet wurden sie von Herrn Robrecht vom Westfalen-Blatt und vom ehemaligen Hauptmann der dritten Kompanie, Willi Feltes. Er berichtete den gebannt zuhörenden Kindern zunächst von den Aufgaben der Schützen in der Geschichte Höxters. Mitreißend erzählte er vom Königschießen und davon, wie er als Hauptmann noch Reitunterricht nehmen musste, damit er hoch zu Ross am Umzug teilnehmen konnte.
Die Wahl zur Königin muss bis zur letzten Minute vollkommen geheim gehalten werden, was Frau Micus doch sehr schwer gefallen ist. Ganz fasziniert probierten die Kinder aus, wie schwer die Ketten der beiden Majestäten waren. Sogar die königliche Krone durften die Mädchen aufsetzen, während die Jungen sich mit Degen und Schützenhut beschäftigten sowie das Salutieren übten.
Wir danken dem Königspaar, dem ehemaligen Hauptmann und Herrn Robrecht ganz herzlich für ihr Kommen und die zwei sehr abwechslungsreichen, spannenden Stunden, die wahnsinnig schnell vorbei waren (Bericht und Fotos).

 

Englisches Schauspiel mit dem "White Horse Theatre"

Auch in diesem Jahr wurde unsere Schule wieder vom pädagogischen Tourneetheater besucht. Mit leicht verständlichen englischen Texten begeisterten sie in der Turnhalle die Kinder mit zwei Theaterstücken. Die Jahrgänge 3 und 4 sahen das Theaterstück „Jack and the Beanstock“. Es ist eines der beliebtesten Märchen Englands und erzählt von Jack und seiner Mutter, die sehr arm und hungrig sind. Als Jack eine magische Bohnenranke erklimmt, gelangt er in ein Land über den Wolken. Dort findet er Gold, das aber von einem bösen Riesen bewacht wird, der Kinder frisst. Der Riese besitzt auch eine Henne, die goldene Eier legt. Diese Henne kann Jack dem Riesen klauen und so müssen die beiden nicht mehr in Armut leben.

Der 2. Jahrgang durfte sich das Stück "Spot, the dog" ansehen. Dabei lernten die Kinder den Jungen Hillary und seinen Hund Spot kennen, welcher meistens nicht das tut, was von ihm erwartet wird. So kommt es immer wieder zu lustigen Zwischenfällen, die dafür sorgen, dass das junge Publikum sich köstlich amüsieren kann. Vor allem die schauspielerische Leistung der Spot-Darstellerin ist an dieser Stelle hervorzuheben. Sie verkörperte den Hund mit Mimik und Gestik dermaßen gut, dass man fast glaubte, einen echten Hund vor sich zu haben. (Fotos)

 

Helau und Alaaf

Weiberkarneval und die PETRIschule war fest in Jeckenhand!!! Vier Schulstunden lang wurde in den Klassen kräftig gefeiert. Es wurde zusammen gespielt, getanzt, gegessen... Klassiker wie die Reise nach Jerusalem und Stopptanz sind noch immer sehr beliebte Spiele. Nach der großen Pause schlängelte sich die traditionelle Polonaise durch alle Flure. Anschließend ging die Feier in den Klassenräumen weiter, bevor viel zu früh schon wieder aufgeräumt werden musste. Nur zu gerne hätten die Kinder an diesem Tag mal sieben oder acht Stunden gehabt, denn der schöne Vormittag war wie jedes Jahr leider viel zu schnell vorbei. Fotos von der Polonaise mit den Kindern in ihren einfallsreichen Kostümen finden sich unter "Schulprojekte".

 

 

Krippenspiel 2015

In diesem Jahr führten zu Heiligabend wieder Kinder der 4. Klassen der PETRIschule das Krippenspiel in der Peter und Paul Kirche auf. Die gelungene Aufführung und die mitreißenden stimmungsvollen Lieder zauberten in der vollbesetzten Kirche eine weihnachtliche Stimmung. Im Rahmen der Krippenspiel AG wurde bereits seit den Sommerferien unter der Leitung von Frau Büker und Frau Happe engagiert geprobt. Musikalisch unterstützt wurden sie durch den Chor der PETRIschule geleitet von Frau Happe und Frau Lücke (Fotos).

Das Kollegium der PETRIschule wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Ferien und alles Gute für das Jahr 2016.

 

„Mein Körper, der gehört mir allein…

…du bestimmst über dich und ich über mein!“ Mit dem Körpersong stimmen sich die Kinder auf das Präventionsprogramm gegen sexuelle Gewalt der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück ein. So ist Hände abklatschen eine schöne Berührung, auch beim sanften Bürsten durch die Haare hat man ein positives Gefühl. Doch wenn der Nachbar einem beim Halten des Tennisschlägers an den Po fasst, ist das eine Berührung, die wir nicht mögen, bei der man ein Nein-Gefühl hat. Davon und wie Kinder darauf reagieren können, handeln die Spiel- und Interaktionsszenen von „Mein Körper gehört mir!“. Den Kindern wird erklärt, was sexueller Missbrauch ist. Sie werden aufgefordert, ihren Gefühlen zu trauen und sie erfahren, dass jeder das Recht hat, „Nein!“ zu sagen, wenn eine Berührung unangenehm ist. Sie lernen auch, sich Hilfe bei Personen ihres Vertrauens zu holen (Eindrücke).

 

Auf die Plätze, fertig...

Unkraut zupfen hieß es am Freitag, den 23.10. für viele Kinder, Eltern und Lehrer des ersten Jahrgangs der Petrischule. Mit Haken, Rechen und Besen machten sich viele Helfer an die Arbeit und befreiten die schuleigene Laufbahn vom „Grün“ der letzten Monate. Mit vereinten Kräften gelang es, einen großen Teil der Bahn zu säubern, um diese im nächsten Jahr wieder ausgiebig nutzen zu können. Den bereitstehenden Kuchen und erfrischende Getränke hatten sich alle fleißigen Helfer nach der Arbeit redlich verdient. Ähnliche Reinigungsaktionen sollen in den nächsten Jahren wiederholt werden, um die Laufbahn in Betrieb zu halten (Fotos). Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

 

Energie sparen leicht gemacht

Gespannt auf das, was sie dort erwartet, versammelten sich alle Kinder des 3.und 4. Jahrgangs in der Turnhalle. Dort wurden sie von den Mitarbeitern der Gas- und Wasserversorgung Höxter (GWH) in Empfang genommen. In interessanten und mitreißenden zwei Schulstunden lernten die Kinder einiges über die Beschaffenheit der Erdoberfläche und den Auswirkungen von CO2 auf unser Klima. Till und Lea-Sophie simulierten den Urknall, während Laurenz mit Unterstützung aller Kinder nach Möglichkeiten des Energiesparens im Haushalt suchte. Mädchen bauten in Konkurenz zu den Jungen ein PE-Rohr-Haus und alle lernten die verschiedenen Methoden der Stromerzeugung anschaulich kennen. Immer wieder wurden die Kinder in das Geschehen miteinbezogen, so dass die Zeit wie im Fluge verging und sich die fortgebildeten Energiesparexperten mit einem Lied voneinander verabschieden mussten. (Fotos)

 

In der Backstube der Bäckerei Engel

Auch in diesem Jahr besuchte der dritte Jahrgang traditionell die Bäckerei Engel. Ausgerüstet mit Schürzen und Bäckermützen ging es auf Entdeckertour durch die riesige Backstube. Alles durften sich die Kinder ansehen, vom riesigen Lager bis hin zu den frostigen Kühlräumen. Mit großer Begeisterung formten die Kinder Mäuse und flochten Zöpfe aus Hefeteig. Aus Mürbeteig wurden große Kekse ausgestochen und mit süßen Sachen verziert. Von Zuckerherzen über Krokant, Schokoladentröpfchen, bunten Streuseln und Hagelzucker war alles dabei. In einem Film erfuhren die Kinder mehr über die nächtlichen Aktivitäten in der Bäckerei Engel. Zum Abschluss gab es für alle ein leckeres Frühstück (Berichte der Klassen 3a, 3b, 3c und 3d).

Der dritte Jahrgang bedankt sich ganz herzlich für diesen unvergesslich schönen, interessanten und leckeren Ausflug!

 

Waldjugendspiele 2015

Wie in jedem Jahr fanden Mitte September die alljährlichen Waldjugendspiele für unsere Viertklässler statt. Morgens um 9.00 Uhr ging es mit dem Bus zur Brunsberghütte. Dort teilten sich die Kinder in Kleingruppen auf und lösten in Begleitung eines Erwachsenen an 17 Stationen vielfältige spannende Aufgaben. Was die Kinder besonders „cool“ fanden, kann man in den Berichten der Klasse 4a und der Klasse 4b nachlesen. So viel sei verraten: Es wurde fleißig getastet, gerochen und der Matsch genossen. Durch das regnerischere Wetter war der Waldboden doch sehr aufgeweicht, was vielen Kindern ganz besonders gefallen hat. Wir danken auch Frau Gemmeke und Frau Lücke für die tolle Vorbereitung der Waldjugendspiele.

 

Endlich Schule!

Der erste Schultag ist für alle "I-Männchen" und ihren Familien ein ganz besonderer und lang ersehnter Tag. Er begann für unsere Erstklässler mit einem gemeinsamen Gottesdienst, den die 4. Klassen unter dem Motto "Unter Gottes weitem Schirm" gestalteten. Anschließend wurden sie von den 2. Klassen bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof mit Liedern und Tänzen begrüßt. Danach durften sie mit ihren Klassenlehrern in ihren Klassenraum gehen und erste kleine Schulaufgaben bewältigen. Draußen wurden die Eltern unterdessen von den Eltern des 3. Jahrgangs mit Getränken und Keksen versorgt. Sie warteten gespannt auf die Kinder und deren Berichte über die erste Schulstunde (Fotos).

Wir wünschen allen Kindern einen tollen Start in das neue Schuljahr, ganz viel Freude und Erfolg beim Lernen!

 

Ruhestand für Marianne Bilstein

Zum Ende dieses Schuljahres müssen wir leider unsere langjährige Kollegin Marianne Bilstein in den wohlverdienten Ruhestand entlassen, was uns allen wirklich sehr schwer fällt. 32 Jahre und damit mehr als ihr halbes Leben arbeitete sie sehr engagiert an unserer Schule. Viele im Kollegium kennen die Schule gar nicht ohne sie und wir alle wussten ihr hilfsbereites, freundliches und äußerst gewissenhaftes Wesen immer zu schätzen. Das brachte auch unsere Schulleiterin Margit Streicher-Bönnighausen anlässlich einer Abschiedsfeier zum Ausdruck. Mit einem eigens umgetexteten Lied von Udo Jürgens und einem persönlichen Erinnerungsbuch verabschiedete sich das Kollegium am letzten Schultag von ihr.

Wir werden sie in der Schule sehr vermissen und wünschen ihr einen wunderbaren Ruhestand, ganz viel Freude an ihren Hobbys und ihrer Familie.

 

Abschied von Bettina Quest

Nach fünf Jahren an der PETRIschule wechselt unsere Kollegin Bettina Quest mit Beginn des neuen Schuljahres an die Grundschule in Albaxen. Sie hat unsere Schule in den letzten Jahren durch ihren Musikunterricht bereichert, sich immer humorvoll, aufgeschlossen und mit viel Engagement im Kollegium eingesetzt. Ihre Arbeit und ihre stets positiv gestimmte Art wussten wir und unsere Schulleitung auf einer Abschiedsfeier am vorletzten Schultag zu würdigen.

Auch sie werden wir vermissen und wünschen ihr im August einen erfolgreichen und schönen Start in ihrer neuen Schule.

 

Sternwanderung zur Brunsberghütte

Am letzten Montag war die PETRIschule wandernd unterwegs. Treffpunkt für alle Klassen war die Brunsberghütte hoch oben auf dem Berg. Einige Klassen fuhren von Höxter aus mit dem Zug zunächst nach Godelheim und erklommen von dort aus den Berg. Der dritte Jahrgang fuhr mit dem Bus Richtung Bosseborn und war so schon mal auf einer Höhe mit der Bergspitze. Ganz sportlich fitte Klassen wanderten den gesamten Weg hin und zurück. An der Brunsberghütte trafen alle aufeinander und frühstückten erst einmal. Eigentlich sollte dort noch gemeinsam gespielt werden, was aber aufgrund des regnerischen Wetters leider nur kurz möglich war. So wanderten die Klassen nach kurzer Rast wieder zurück zur Schule, wo leckere Brat- und Bockwürstchen im Brötchen, Kuchen und Getränke auf die Kinder warteten. (Fotos, Klasse 2d)

 

"Piraten lesen nicht" - Gelungene Aufführungen der Theater-AG

Nach vielen Monaten intensiven Probens war es in der letzten Woche soweit: Die Kinder der Theater-AG des 4. Jahrgangs feierten mit dem Stück "Piraten lesen nicht" erfolgreich Premiere vor Eltern, Verwandten und Lehrern. In dieser Woche haben auch alle Klassen morgens das Vergnügen, in die Welt der Piraten abzutauchen. Aber ganz so romantisch, wie man sich das Leben vorstellt, ist es in Wirklichkeit gar nicht. Lästige Überfälle, nur mickrige Beute, meuternde Besatzung - all das bewegt den alten Kapitän dazu, seinen Job abzugeben. Neuer Käpt´n wird Muskel Michi - der stärkste der Truppe. Bei einer Kaperfahrt erbeuten sie eine Schatzkarte. Da keiner von ihnen lesen kann, können sie den Schatz nicht finden. Letztendlich muss ihnen doch Schorsch Schlaumeier helfen. Mit dem durch den Schatz entstandenen Reichtum haben die Piraten nun genug Zeit, das Lesen zu lernen.

Ein tolles Stück mit witzigen Texten und jeder Menge Action - herzlichen Dank an Frau Quest und Herrn Barkhausen sowie die Kinder der Theater-AG! (Fotos)

 

Spiele- und Begegnungsnachmittag

In diesem Jahr fand er wieder statt - unser traditioneller Spiele- und Begegnungsnachmittag! Nach der Eröffnung durch unsere Schulleiterin M. Streicher-Bönnighausen gab der Schulchor zwei Lieder zum Besten. Anschließend öffnete eine riesige Tombola ihren Losverkauf. Dank großzügiger Spenden der Kinder und ihren Familien gab es tolle Preise, jedes Los versprach einen Gewinn. Bei zum Glück trockenem Wetter konnten einige Aktivitäten wie Torwandschießen, Kinderschminken, angeln und Würstchen grillen draußen stattfinden. Auch die Pfadfinder hatten draußen ein Zelt aufgeschlagen. Schwer was los war in der Turnhalle. Dort warteten ein Geschicklichkeitsparcours und eine riesige Hüpfburg auf die Kinder. Im Schulgebäude begeisterten eine Schokokuss-Weitwurfmaschine, eine Rollbrettfahrt und ein Bobbycar-Rennen. Auf einem Laufzettel sammelten die Kinder fleißig Stempel und konnten sich zum Schluss dafür eine Urkunde ausstellen lassen. Neben den Grillwürstchen sorgte eine Cafeteria für das leibliche Wohl. Es waren abwechslungsreiche drei Stunden mit ganz vielen Besuchern (Fotos).

 

Wir sind Fußballkreismeister!!!

In der mit 15 Mannschaften am stärksten besetzten Wettkampfklasse C standen unsere Fußballjungs zusammen mit der KGS Nieheim im Finale. Lange war der Spielstand ausgeglichen, bis Marlon Becker das 1:0 schoss. Constantin Siegel schaffte das entscheidende 2:0 und so gingen die Jungs bei den Fußballkreismeisterschaften 2015 der Grundschulen jubelnd als Sieger vom Platz. Stolz präsentierten sie am nächsten Tag in allen Schulklassen den gewonnenen Pokal.

In der Wettkampfklasse B belegte unsere Schule den 4. Platz und die Damen der Wettkampfklasse D schafften einen 9. Platz. War das ein erfolgreicher Spieltag! Wir gratulieren allen Fußballern und Fußballerinnen zu diesen tollen Ergebnissen. (Fotos)

 

Bundesjugendspiele 2015

Bundesjugendspiele an der PETRIschule und staunende Jungen aus der 4b. Worüber sie wohl staunten? Vielleicht war es eine der tollen Leistungen im Weitwurf oder der rasend schnelle 50 m - Lauf, der nur 8,0 Sekunden dauerte. Es könnte natürlich auch ein ganz besonders weiter Sprung in der Sprunggrube gewesen sein. Man weiß es nicht genau, aber Grund zum Staunen gab es bei den vielen sportlichen Kindern oft an diesem Vormittag. In den ersten beiden Stunden kämpften die Jahrgänge 1 und 2 im Laufen, Springen und Werfen. Danach zeigten die Jahrgänge 3 und 4 das Ergebnis ihres Trainings im Sportunterricht. Viel Spaß machte auch das "Open-Air-Frühstück" und eine große Pause bei flotter Musik. So könnte es doch eigentlich jeden Tag sein. (Fotos)

 

Gesundheitstage

Alle zwei Jahre finden an unserer Petrischule die Gesundheitstage für alle Klassen statt. So steht auch in diesem Jahr drei Tage lang unsere Gesundheit im Mittelpunkt, wobei jeder Jahrgang andere Schwerpunkte setzt. Fitness, Bewegung, gesunde Ernährung und die Sinne spielen dabei eine große Rolle. So kommt zum Beispiel in einige Klassen die Bäckerei Engel in Zusammenarbeit mit der IKK und bereitet mit den Kindern ein gesundes Frühstück zu. Die 4. Klassen besuchen einen Schnupperkurs beim Tennisverein Höxter, der 3. Jahrgang veranstaltet einen Stationenlauf in der Turnhalle mit abschließendem Völkerballturnier und hatte das DRK mit seinen Hunden zu Besuch. Berichte gibt es auf den Klassenseiten.

 

Kommunion

An den letzten Sonntagen fanden in Höxter und den umliegenden Gemeinden die Kommunionfeierlichkeiten statt. Auch 19 Mädchen und Jungen der Petrischule erlebten ihre erste heilige Kommunion. Wir gratulieren ihnen und ihren Familien zu diesem besonderen Ereignis.

 

 

Englisches Schauspiel mit dem "White Horse Theatre"

Dieses pädagogische Tourneetheater führt englischsprachige Theaterstücke an deutschen Schulen auf.  Die Geschichten sind leicht verständlich und schon Kinder mit geringen Englischkenntnissen können spielerisch die englischen Begriffe lernen und festigen. Unseren 2. Jahrgang begeisterten sie mit „The Tale of Susie Squirrel“. In dem Theaterstück von Peter Griffith drehte sich alles um das kleine Eichhörnchen Susie Squirrel. Es lebt noch im Nest seiner Mutter und Susies Mutter möchte, dass Susie ihr im Haushalt hilft. Susie hat aber herzlich wenig Lust dazu und läuft weg, um im Wald zu spielen. Dort trifft sie auf den charmanten Mr Fox, der behauptet ein Freund von Susies Mutter zu sein. Ob er das wohl wirklich ist?

Der 3. und 4. Jahrgang wurde von „The Princess and the Soldier“ in den Bann gezogen. Es ist das spannende Märchen vom tapferen Soldaten Miles, der durch ein magisches Feuerzeug sein Glück findet. Immer wenn der mutige Soldat dreimal Feuer mit dem Feuerzeug schlägt, kommt ihm ein riesiger Hund zu Hilfe. Mit dessen Hilfe kommt es zu einem Happy End im Theaterstück und der Soldat Miles darf die schöne Prinzessin heiraten. Die vielen Fotos zeigen dieses mitreißende Erlebnis.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Für unsere Lehramtsanwärterin Irina Nguen war heute ein lang ersehnter, wichtiger Tag: ihr Prüfungstag anlässlich des zweiten Staatsexamens!

Im Fach Mathematik knobelte Frau Nguen in der Klasse 2d mit Zauberdreiecken und im Fach Sachunterricht thematisierte sie in der 3c das spannende Thema Bionik: Von der Klette zum Klettverschluss. Daran schloss sich ein Kolloquium an. Am Nachmittag durfte Herr Stecker einer freudestrahlenden Frau Nguen mit einem Blumenstrauß im Namen aller ganz herzlich zu ihrer erfolgreich bestandenen Prüfung gratulieren.

 

Zahngesundheitstage

Alljährlich finden in der PETRIschule für alle Kinder die Zahngesundheitstage statt. In den ersten und zweiten Jahrgängen wird von den Mitarbeiterinnen des Arbeitskreises Zahngesundheit das richtige Zähneputzen, der Aufbau des Gebisses und eine zahngesunde Ernährung in den Mittelpunkt gestellt. Der dritte Jahrgang lernt an verschiedenen Stationen den Aufbau eines Zahns kennen, während die vierten Klassen sich mit der Fluoridierung der Zähne beschäftigen. Eindrücke gibt es auf den Klassenseiten.

 

So ein schöner Tag

Das werden nach dem heutigen Vormittag sicherlich viele Kinder sagen, denn statt Mathe und Deutsch zu lernen, wurde in allen Klassen ausgiebig Karneval gefeiert. Neben Tänzen und Spielen durfte natürlich auch ein gut gefülltes Buffet nicht fehlen. Nach der großen Pause startete die traditionelle Polonaise. Unter vielen Helau-Rufen zog die ganze Karawane durch das gesamte Schulgebäude. Vor der Bühne stoppte die Polonaise, denn dort führte die 2a von Frau Schoppmeier mehrere Tänze auf. Ganz egal ob Prinzessin, Cowboy oder Polizist, es wurde kräftig mitgetanzt und mitgeklatscht. Danach fand dieser Karnevalstag seinen Ausklang in den Klassen. Helau, Alaaf und allen eine tolle Karnevalszeit!!! (Fotos)

 

Miniphänomenta zog kleine und große Besucher an

Nachdem sich alle Schülerinnen und Schüler der PETRIschule eine Woche lang ausgiebig mit den verschiedensten naturwissenschaftlichen Phänomenen beschäftigt hatten, durften zum Ende der Woche Eltern, Omas, Opas und alle Interessierten die 33 Stationen der Miniphänomenta selbst ausprobieren. Es war nicht immer leicht, eine Erklärung für das Phänomen zu finden. So manches Mal musste auch mehrmals probiert werden. Wir hoffen, auf diesem Wege viele Kinder und Erwachsene für die Naturwissenschaft begeistern zu können (Fotos).

 

Forschen mit der Miniphänomenta

Endlich ist es soweit - unsere diesjährige Projektwoche ist gestartet (Berichte auf den Klassenseiten)! Bei unseren Bemühungen, die naturwissenschaftlich-technische Bildung unserer Kinder zu verbessern, stießen wir auf ein interessantes Projekt:

Die Miniphänomenta von der Universität Flensburg gibt Grundschulkindern die Möglichkeit, unterrichtsbegleitend zu experimentieren. Dazu dienen 33 Experimentierstationen, an denen die Jungen und Mädchen eigene Forschungsfragen finden. Auf der gemeinsamen Suche nach Antworten entwickeln sich vielfältige Kompetenzen, die den weiteren Bildungsweg der Kinder nachweislich positiv beeinflussen. Auf sechs Räume verteilt wird jedes Kind im Lauf der Woche alle Angebote kennenlernen.

Sie als Eltern und Verwandte haben am Freitag, den 06.02., von 15-17 Uhr selbst die Gelegenheit, wie Ihre Kinder an den Stationen zu experimentieren und nach Erklärungen zu suchen. Unsere Cafeteria lädt in dieser Zeit zum Verweilen ein.

 

Gelungene Premierenfeier der Theater-AG

Kurz vor Weihnachten kamen ganz viele Familien in die Turnhalle und sahen sich mit großer Begeisterung das Weihnachtsstück der Theater-AG an. Es war wirklich erstaunlich, wie viele schauspielerische Talente in dieser AG unter der Leitung von Frau Lammert und Frau Quest verborgen waren. "Verflixt frohe Weihnachten" zeigte zu Beginn sehr unterhaltsam den typischen vorweihnachtlichen Geschenkestress. Besinnlich wird Weihnachten erst als kurz nach der Bescherung der Strom ausfällt. Im Dunkeln sitzend zündet Oma eine Kerze an und liest die Weihnachtsgeschichte vor. Erst dann erinnert sich die Familie an die ruhigen und schönen Dinge, die in der Hektik des Alltags immer mehr verloren gegangen sind. Begleitet wurde die Aufführung mit flotten, aber auch mit klassischen Weihnachtslieder, gesungen vom Schulchor, der von Frau Happe und Frau Lücke geleitet wird (Fotos).

Ganz im Sinne dieses Theaterstücks wünschen wir allen Familien ein schönes, friedliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2015.

 

"Verflixt fröhliche Weihnachten"

Unter diesem vielversprechendem Titel führt in diesem Jahr die Theater-AG erstmals das Weihnachtstück "Verflixt fröhliche Weihnachten" in der Turnhalle der PETRIschule auf. Durch den PETRIschul-Chor wird die Aufführung musikalisch unterstützt. Am Donnerstag, den 18.12.2014, sind alle Eltern und Kinder des 3. und 4. Jahrgangs um 16.00 Uhr herzlich zur Theateraufführung eingeladen. Am letzten Schultag erleben dann die Kinder der 1. und 2. Klassen das Theaterstück am Schulvormittag.

 

"Baue eine Maschine . . .

. . . die sich bewegt, in der sich etwas bewegt oder die etwas bewegt.“ Diesem kreativen Auftrag stellen sich in den nächsten zwei Wochen unsere Viertklässler, denn in dieser Zeit dreht es sich in allen Jahrgängen bei uns in der Schule im Rahmen des Hauses der kleinen Forscher um das „Bauen und Konstruieren“. Dabei widmet sich jeder Jahrgang einer anderen Aufgabe. Im 1. Jahrgang rollen Fahrzeuge vom Band, während in den 2. Klassen Schiffe vom Stapel gelassen werden. Der 3. Jahrgang errichtet möglichst stabile Zeitungshäuser oder Zeitungstürme, möbliert oder unmöbliert, mit Dach oder ohne Windschutz, alles natürlich aus Zeitung. In Klasse 4 bewegen sich die selbst konstruierten Maschinen. Auf die Ergebnisse sind wir alle schon sehr gespannt! Berichte finden sich auf den Klassenseiten.

 

Weihnachten im Schuhkarton

Wie auch in den Vorjahren haben sich die Kinder der Petrischule am Projekt "Weihnachten im Schuhkarton" beteiligt und fleißig Päckchen für Jungen und Mädchen gepackt. Etwa 30 Pakete sind es in diesem Jahr geworden. Bis Mitte November werden die Kartons von ehrenamtlichen Helfern eingesammelt und anschließend an bedürftige Familien, vorwiegend in osteuropäischen Ländern verschickt. Meistens bekommen die Kinder ihre Geschenke im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier - in ihrem Kindergarten, ihrer Schule, aber natürlich auch in Einrichtungen für behinderte Kinder, in Ganztagesstätten, Kinderheimen oder Krankenhäusern. Ein herzliches Dankeschön an die kleinen Päckchenpacker und ihre Eltern, die durch ihre Spende anderen Kindern eine große Weihnachtsfreude machen werden!

 

Aktion "Lesetüte"

Einige Wochen nach Schulbeginn erhielten unsere Erstklässler heute wunderschöne Lesetüten, welche in Kooperation mit der Buchhandlung Papierus von den Zweitklässlern überreicht wurden. Diese hatten bereits vor den Sommerferien Papiertüten mit ihren Lieblingsbuchmotiven verziert und dann an die Buchhandlung gegeben. Dort wurden die Tüten mit Inhalt gefüllt. So konnten sich die I-Männchen über Stundenpläne, Lesezeichen und sogar ein richtiges Buch freuen. Da lohnt sich das Lesenlernen richtig! (Klasse 1a)

 

Warnwesten für die Erstklässler

Seit einigen Tagen leuchtet es morgens, wenn unsere Erstklässler zur Schule kommen. Sie alle haben vom ADAC gesponsorte Warnwesten erhalten, um so in der dunklen Jahreszeit besser gesehen zu werden. Die Wirkung ihrer Westen haben unsere kleinen Verkehrsdetektive nun in Zusammenarbeit mit Herrn Drebes von der Kreispolizeibehörde Höxter testen können. Gut sichtbar starteten beide Klassen nacheinander zu einem verkehrspädagogischen Spaziergang rund um die Schule, um Gefahrenstellen zu erkennen und ein sicheres Überqueren der Straße einzuüben. Herzlichen Dank an Herrn Drebes! (Bericht Klasse 1a)

 

Einladung zum "Tag der Offenen Tür"

Erst sechs Wochen sind vergangen, seit unsere 52 Erstklässler zum ersten Mal stolz mit ihrer Schultüte in die PETRIschule kamen. Und auch wenn sie noch mitten in der Eingewöhnung sind, steht die Anmeldephase für das Schuljahr 2015/16 bereits vor der Tür. Um vorher die Schule einmal kennenzulernen und am Schulunterricht teilnehmen zu können, laden wir alle zukünftigen Erstklässler mit ihren Eltern herzlich ein zu einem

"Tag der Offenen Tür" am Samstag, den 25.10., von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr.

In dieser Zeit besteht die Möglichkeit, in den Unterricht der vier Jahrgangsstufen hineinzuschnuppern, entspannt durch die Schule zu gehen und mit unserer Schulleiterin, den Kolleginnen und Kollegen sowie einigen Eltern unserer Schulkinder ins Gespräch zu kommen. Zudem wird das Team des Ganztags vor Ort sein, um Fragen zu beantworten, die Räumlichkeiten vorzustellen und Mitmachaktionen für die Kinder anzubieten. Nehmen Sie mit Ihrem Kind die Gelegenheit wahr, sich einen persönlichen Eindruck von der PETRIschule zu machen. Das Kollegium und die Kinder freuen sich auf Sie!

 

Besuch in der Bäckerei Engel

Gemeinsam besuchte der 3. Jahrgang die Bäckerei Engel in der Lüre. Dort zeigte uns Herr Engel seine Bäckerei angefangen bei den roten Engel-Transportern über die großen Backöfen bis hin zu den Getreidesilos. Auch das Backen kam bei den Kindern nicht zu kurz. Unter der Anleitung des Bäckers Herr Winkelhahn durfte sich jedes Kind eine Hefemaus mit Schokoladenaugen rollen. Gar nicht so einfach war das Flechten eines Hefezopfes. Besonders lecker war das Belegen von Mürbeteigkeksen mit vielen bunten und süßen Sachen. Zum Abschluss gab es für uns alle ein Bäckerfrühstück mit Zuckerkuchen, Amerikanern, Kakao oder Wasser (Berichte der Klasse 3aKlasse 3b und Klasse 3c). Ganz herzlichen Dank an die Bäckerei Engel für diesen tollen Vormittag!!!

 

Waldjugendspiele 2014

Mit einer fantastischen Aussicht starteten dieses Jahr bei tollem Spätsommerwetter für unsere Viertklässler die diesjährigen Waldjugendspiele. Mit dem Bus ging es zur Brunsberghütte, wo die Kinder von Förster Happe, Frau Gemmeke und Frau Lücke empfangen wurden. Auf einem Rundweg rings um die Brunsberghütte waren an 17 Stationen vielfältige Aufgaben zu lösen. Wie jedes Jahr wurden Dinge des Waldes erfühlt, errochen und erspäht. Die Klassen 4b und 4a schrieben bereits einen Artikel zu diesem spannenden Tag im Wald.

 

Besuch der Waldschule Modexen

Anfang September fuhren die 4. Klassen zur Waldschule Modexen im Brakeler Stadtwald. Im herbstlichen Nebel wurden sie von Frau Hecker in Empfang genommen. Sie zeigt ihnen die Waldschule, in der die Kinder die Tiere des Waldes kennenlernten. Dazu zeigte ihnen Herr Gerdes, ein Jäger, verschiedene ausgestopfte Tiere und erklärte den Unterschied zwischen Beutegreifern und Beutetieren. Nach dem Spiel „Hase und Fuchs“ entdeckten die Kinder auf dem Gelände noch einen schönen Grillplatz, ein Baumtelefon, einen Sinnespfad und einen Hochsitz. Auch die Stockwerke des Waldes mit ihren Pflanzen und Tieren wurden gesucht und gefunden. Ausführliche Berichte schrieben die Klasse 4a und die Klasse 4b.

 

Mit Katze Minka durch Schloss Corvey

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres wanderten alle zweiten Klassen nach Corvey. Dort wurden sie von der Schlosskatze Minka empfangen, die sie im Schloss überall hin begleitete. Minka hatte eine Menge interessante Geschichten zu erzählen. So berichtete sie von den Mönchen, die im damaligen Kloster Corvey lebten. Auch von Hoffmann von Fallersleben erzählte sie, der dort als Bibliothekar arbeitete und auf dem Friedhof begraben liegt. Am Ende der Entdeckertour bastelten sich die Kinder im Museumsatelier ihre eigene Schlosskatze Minka. Es war für den 2. Jahrgang ein toller Tag in Corvey. Berichte finden sich auf den Seiten der Klassen 2a, 2b, 2c und der Klasse 2d.

 

10 Jahre PETRIganztag

Dieser runde Geburtstag wurde mit einem riesigen Fest gefeiert. Auf dem Schulhof warteten eine Menge spannende Aktionen auf alle Besucher, die bei so tollem Wetter zahlreich zu den bestens organisierten Feierlichkeiten kamen. Auf einer großen Bühne gab es Zauberhaftes, Tanz- und Musikaufführungen. Die Kinder ließen sich schminken, sprangen durch einen brennenden Ring, besichtigten ein Feuerwehrauto, ließen bei einem Luftballonwettbewerb unzählige Ballons steigen oder lieferten sich einen Wettbewerb auf einem Hindernisparcour. Am späten Nachmittag begrüßte Frau Schubring als Leiterin des Ganztags unsere Schulministerin Sylvia Löhrmann, die anlässlich des Jubiläums unsere Schule besuchte (ausführlicher Bericht).

 

Hurra, hurra der erste Schultag ist jetzt da!!!

So schwungvoll wurden unsere Schulanfänger mit ihren Familien nach einem Gottesdienst musikalisch von den Zweitklässlern in der Schule begrüßt - und das sogar zweisprachig! Nach einer feierlichen Ansprache durch Frau Streicher-Bönnighausen rappte sich der 2. Jahrgang durch die Welt der Anlaute und stimmte die I-Männchen musikalisch auf die Woche eines Schulkindes ein. Die Erstklässler erlebten eine erste „Schnupperstunde“ mit ihren Klassenlehrern, während ihre Familien bei Kaffee und Keksen auf dem Schulhof mit Spannung auf erste Berichte der Schulkinder warteten.

Wir danken ganz herzlich den Eltern des 3. Jahrgangs für ihr Engagement rund um die Cafeteria und wünschen allen Kindern der PETRIschule einen tollen Schulanfang. (Fotos)

 

 

Hier sind ältere Artikel der Startseite zu finden: