Petrischule Höxter
Foto der Petrischule

Hinweis: Mit einem Klick ins Schuldach gelangt man immer zurück zur Startseite

Der letzte Schultag

Am Freitag, den 12. Juli waren viele glückliche Gesichter zu sehen. Es gab endlich FERIEN! Sechs Wochen ohne Hausaufgaben, ohne pünktliches Aufstehen und all den anderen Dingen, die der Schulalltag so mit sich bringt. Unter den Viertklässlern gab es aber auch traurige Gesichter, denn für sie bedeutet es das Ende einer behüteten Grundschulzeit, ein Abschied von liebgewonnenen Mitschülern und Lehrern und den Gang an eine neue Schule. Das ist schon ein großer Schritt für viele Kinder. Bis zum Schultor standen die anderen Jahrgänge zum Abschied unserer Viertklässler Spalier und entließen sie durch ein von den Eltern toll gestaltetes Bettlaken von unserer Schule (Fotos).

Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien tolle Sommerferien. Wir freuen uns auf ein hoffentlich gesundes Wiedersehen im August. Unseren Viertklässern drücken wir fest die Daumen für eine glückliche Zeit und ganz viel Erfolg an den weiterführenden Schulen.

 

 

The White Horse Theatre zu Gast in der PETRIschule

Zum Ende des Schuljahres gab es einen etwas anderen Englischunterricht, der noch mehr Spaß machte als an „normalen“ Schultagen, denn das White Horse Theatre machte auf seiner Tournee einen Stopp an unserer Schule. Für alle Zweitklässler führten sie das Stück „The Mice in the Clock“ auf. Das Mäusepärchen Mouse hat es sich in einer Standuhr bequem gemacht. Sie leben bestens von Brotkrümeln und Käse, bis sie in eine riesige Mausefalle tappen.

„The Firebird“ hieß das Theaterstück nach einem russischen Volksmärchen für den 3. und 4. Jahrgang. Prinzessin Zarevna wurde von einem bösen Zauberer gefangen genommen und hinter gläsernen Mauern festgehalten. Erst der verliebte Prinz Ivan kann sie mit einer magischen Feder befreien, die er von einem mysteriösen Feuervogel geschenkt bekam.

Begeistert sprachen die Kinder bekannte Vokabeln wie Farben und Kleidung laut und deutlich mit und verfolgten die spannenden Geschichten (Fotos).

 

In der Walderlebnisschule Modexen

Den Wald erleben stand für den ganzen 1. Jahrgang am 1. Juli auf dem Stundenplan. Mit dem Bus ging es nach Modexen. Dort besuchten sie die Walderlebnisschule, ein Projekt des Hegerings Brakel e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Brakel und dem Kreis Höxter. Alles drehte sich um Pflanzen im Wald und auf der Wiese, Tiere im Wald und im Tümpel, der Wald als Erlebnisort und Platz zum Spielen…. um nur ein paar Angebote dieser besonderen Schule zu nennen. Im Bericht der Klasse 1b gibt es viele Fotos, die auf dem erlebnisreichen Ausflug gemacht wurden.  

 

Das Dschungelbuch - ein tierisch cooles Musical in der Petrischule

Seit Januar begibt sich die Theater-AG des 4.Schuljahres, unter der Leitung von Frau Oebbeke und Frau John, wöchentlich auf den Weg in den indischen Dschungel. Dabei erlebt Mowgli spannende Abenteuer bei seiner Wolfsfamilie, mit den Affen, den Geiern, der Schlange Kaa, den Elefanten, Bagheera und natürlich mit dem tollsten Dschungellehrer der Welt, dem Bären Baloo. Musikalisch wird das Theaterstück von der Trommel-AG unter der Leitung von Frau T. Pamme begleitet.

Bereits am Montag, Dienstag und Mittwoch laufen die Schulaufführungen für alle Kinder der PETRIschule. Am Dienstag, den 9. Juli, finden um 18.00 Uhr und 19.30 Uhr zwei Aufführungen statt, zu denen ganz herzlich alle Eltern eingeladen sind.

 

Spiele- und Begegnungsnachmittag 2019

Auch 2019 eröffnete wieder der Schulchor unter der Leitung von Frau Happe und Frau Broer den diesjährigen Spiele- und Begnungsnachmittag. Nach der Begrüßung unserer Rektorin Frau Streicher- Bönnighausen wurde draußen auf dem Schulhof bei bestem Wetter auf die Erbse gehausen, auf die Torwand geschossen, die Kräfte beim Tauziehen gemessen, "Eier" balanciert, Enten geangelt, Nägel eingehauen und viele spannende Dinge mehr. Mit Begeisterung gingen die Kinder von einer Mitmachstation zur nächsten und sammelten fleißig Stempel auf ihren Laufkarten. Viele Besucher genossen auch das Zusammensitzen im Schatten bei Kaffee und Kuchen (Fotos).

 

Einladung zum Spiele- und Begegnungsnachmittag

Am Freitag, den 28. Juni 2019, startet um 14.00 unser traditioneller Spiele- und Begegnungsnachmittag. Bis 17.00 Uhr können die Kinder an vielen Stationen ihr Geschick unter Beweis stellen oder einfach nur Spaß am Spiel haben. Alle Kinder, Eltern, Omas, Opas, Bekannte, Freunde, "Ehemalige",....  sind ganz herzlich eingeladen, diesen Nachmittag gemeinsam mit uns zu verbringen. Für das leibliche Wohl sorgen eine Cafeteria und ein Grillwürstchenstand. Wir freuen uns auf viele, viele Besucher und wünschen schon jetzt viel Freude am Spielen und Begegnen.

 

Laufen, werfen, springen

Kurz vor den Sommerferien fanden an einem sonnigen Freitag die diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Bevor es aber um sportliche Höchstleistungen ging, wurde sich zunächst gemeinsam aufgewärmt. Anschließend gaben zunächst die Kinder der 1. und 2. Jahrgänge ihr Bestes. Nach der großen Pause wärmten sich die Kinder der 3. und 4. Klassen auf, bevor sie ihr sportliches Können beweisen durften. Wir drücken allen Kindern die Daumen für einen erfolgreichen Tag und danken den Eltern für ihre Mithilfe (Fotos).

 

 

Endspiel um den PETRIcup

Es ist soweit!!! Die Spannung erreicht den Höhepunkt!!! Am kommenden Freitag, den 14.6. um 15 Uhr startet für alle das Endspiel im PETRIcup. Zwischen den Spielen sorgen Tanzeinlagen der verschiedenen Tanzgruppen des Ganztags für Abwechslung. Auch die Eltern sind gefordert, wenn sie in den einzelnen Jahrgängen gegeneinander antreten werden. Um 20.30 Uhr wird im Rahmen einer Siegerehrung der Sieger des PETRIcups bekanntgegeben.

 

Aktion „Kinderleicht!-Athletik“

Anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums organisierte der Höxteraner Sportverein HLC am 18. Mai 2019 die Veranstaltung „Kinderleicht!-Athletik“ auf dem Hindenburgwall in Höxter.

Bei der Einbein-Hüpfer-Staffel, der 30-Meter-Hindernis-Staffel und der Team-Biathlon-Staffel traten zwölf Mannschaften mit jeweils sechs Teilnehmern gegeneinander an, darunter auch „Die sechs Feuerblitze“ aus der Klasse 3c. Wie erfolgreich sie kämpften, lässt sich im Bericht der Klasse 3c lesen.

 

Die erste heilige Kommunion

Ende April und Anfang Mai 2019 fanden in Höxter und den umliegenden Gemeinden die Kommunionfeierlichkeiten statt. Auch 15 Mädchen und 27 Jungen der Petrischule erlebten ihre erste heilige Kommunion. Wir gratulieren ihnen und ihren Familien zu diesem ganz besonderen Ereignis.

 

PETRIschule Helau!!!!

So schallte es laut aus der Sporthalle als das Kinderprinzenpaar aus Ovenhausen Kira „die Glückliche“ und Tim „der Sportliche“ dort Einzug hielt. Anschließend sorgten die Tanz AG‘s des Ganztags und die Zumba-Gruppe kräftig für Stimmung. Vorher wurde bereits ausgelassen in den Klassen Karneval gefeiert. Gemeinsam ging es nach der großen Pause wieder mit einer Polonaise durch das Schulhaus, die in der Sporthalle endete. Nach den tollen Tanzvorführungen heizte Matrose H. Barkhausen mit Karnevalsmusik die Stimmung weiter auf. Es wurde die Halle gerockt und natürlich auch lautstark mitgesungen, bis es wieder zurück in die Klassen ging, wo dieser närrische Tag leider seinen Abschluss fand. (Fotos) Einen Bericht über ihren närrischen Tag schrieben die Klasse 3a, die Klasse 3b und die Klasse 3c.

 

Projektwoche „Meine, deine, unsere Heimat“

Einmal im Jahr findet an unserer PETRIschule eine Projektwoche statt. Eine Woche ohne Stundenplan und ohne Hausaufgaben. In dieser besonderen Woche, die am 11.02. startet, dreht sich alles um das Thema „Heimat“.
Aber was bedeutet der Begriff „Heimat“? Ist es der Ort an dem ich lebe, an dem ich mich wohlfühle? Ist es dort, wo ich geboren bin? Wo meine Freunde und Verwandten leben? Oder ist es dort, wo ich mich zugehörig und angenommen fühle?
Ein vielfältiges Thema, das in den Klassen unterschiedlich beleuchtet wird. Neben der Begriffsklärung gehören Stadtführungen durch Höxter, Besuche in Corvey, Unterrichtsgänge in die Natur, das Entdecken von Besonderheiten unserer umliegenden Ortschaften genauso wie der Blick auf fremde Länder und Kulturen dazu. Heimat in Kunst und Musik, die wunderschönen Fachwerkhäuser in Höxter, auch eine Heimatcollage nach James Rizzi sind Inhalte der Woche. Diese sehr spannenden Tage sind sicher eine äußerst lehrreiche Zeit, die allen sehr viel Spaß macht. Sie bietet vielfältige Lernzugänge und eine Menge Möglichkeiten zum selbstständigen und selbstgesteuerten Handeln.

Den Abschluss bildete am Freitagnachmittag, den 15.02.2019, von 14-16 Uhr die Präsentation über den Verlauf der Woche in den jeweiligen Klassen. Die Cafeteria lädt Kinder, Eltern und alle Besucher zu gemütlichem Austausch bei Kaffee und Kuchen ein. Fotos, der in den Klassen ausgestellten "Heimatstücke" am sehr gut besuchten Präsentationstag, finden sich hier. Die Klassen 1a, 1b, 3a, 3b und 3c haben bereits Berichte über ihre Projektwoche geschrieben.

 

Forschertage

Ende Januar starteten wieder im Rahmen des Hauses der kleinen Forscher unsere Forschertage. Jeder Jahrgang hatte eine Aufgabe und zwei Wochen Zeit, sich dieser Aufgabe zu stellen. Der erste und zweite Jahrgang baute Wasserfahrzeuge, die beim Stapellauf nicht untergehen durften. Der dritte Jahrgang ging unter die Architekten und baute Häuser aus Zeitungspapier. Es war gar nicht so einfach, das dünne Zeitungspapier zu möglichst stabilen Stäben aufzurollen. Das neugebaute Häuschen sollte ja schließlich auch nicht gleich beim ersten Windsstoß einknicken. Die Konstruktion einer Maschine, die sich bewegt und etwas bewegt, war die Aufgabe der vierten Klassen. Eine tolle und sehr kreative Zeit! (Berichte Klasse 1a, 1b, 2d, 3b, 3c)

 

Zahngesundheitstage

In dieser Woche Ende Januar fanden wieder für alle Klassen unsere alljährlichen Zahngesundheitstage statt. In den ersten und zweiten Jahrgängen wird von den Mitarbeiterinnen des Arbeitskreises Zahngesundheit Frau Plückebaum und Frau Schwiete das richtige Zähneputzen, der Aufbau des Gebisses und eine zahngesunde Ernährung in den Mittelpunkt gestellt (Klasse 1b, Klasse 2d). Der dritte Jahrgang lernt an verschiedenen Stationen den Aufbau eines Zahns kennen. Auch erfahren die Kinder über einen Fragebogen, ob sie gut zu ihren Zähnen sind und wie viel Zucker in Nutella, Ketchup, Saft und Co. enthalten ist (Klasse 3b, Klasse 3c). Schwerpunkt in den vierten Klassen ist eine Fluoridierung der Zähne und die Herstellung einer eigenen Zahnpasta.

 

Advent, Advent,….

…ein Lichtlein brennt… Mittlerweile brennen alle vier Kerzen am Adventskranz und bis Weihnachten ist es gar nicht mehr weit. In unserer Schule wird die Vorweihnachtszeit immer von einem leckeren Plätzchenduft begleitet, der aus den Backöfen der Schulküche durch das Schulhaus strömt. So berichten die Klassen 3a, 3b, 3c und 4b vom alljährlichen Backen und Basteln. Die Klasse 1b erzählt von ihren vielfältigen Aktivitäten in der Adventszeit, während die Klasse 3b am vorletzten Schultag auf einer Adventsfeier mit Eltern und Geschwistern den Nikolaus interviewt und ein Weihnachts-ABC vorträgt.

Das Kollegium der PETRIschule schließt sich der Klasse 4b an und wünscht allen ein wundervolles, friedliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2019.

 

Das Mini-Sportabzeichen

Die Klasse 1b begleitete den Hasen Hoppel und den Igel Bürste auf ihrem Weg durch den Eichenwald zu einer alten Freundin, Frau Eule. Unterwegs warteten einige aufregende Abenteuer auf die Kinder, bei denen sie zeigen konnten, wie fit sie sind. Eingebettet in diese Geschichte war ein herausfordernder Parcours mit den Übungen für das Mini-Sportabzeichen. Mit dieser Aktion möchte der Landessportbund die Kinder dazu anregen, den eigenen Körper und die Umwelt durch Bewegungsaktivitäten zu entdecken, denn die Lebenswelt vieler Kinder bietet ihnen diese Gelegenheit immer seltener. Als Anerkennung erhielten die hochmotivierten Kinder zum Schluss eine Urkunde (Bericht 1b).

 

In der Bäckerei Engel

Im September war der 3. Jahrgang zu Besuch in der Backstube der Bäckerei Engel. Dort angekommen wurden alle großen und kleinen Besucher mit weißen Kitteln und einer Bäckermütze ausgestattet. Anschließend mussten sich erst einmal die Hände ordentlich gewaschen werden, denn Hygiene wird beim Backen ganz groß geschrieben und genau das hatten die Kinder vor. Aus einer Kugel Hefeteig wurde eine Maus gezaubert, die mit Rosinen und Schokostückchen verziert wurde. Nachdem Hefezöpfe geflochten waren, ging es auf Backstubenbesichtigung. Vor dem Rückweg durften sich alle mit Amerikanern, Butterkuchen und Kakao stärken. Wir danken ganz herzlich der Bäckerei Engel, besonders Herrn Winkelhahn und Herrn Meyer für diesen erlebnisreichen und leckeren Vormittag! (Berichte Klasse 3a, Klasse 3c, Klasse 3b)

 

Auf Entdeckertour in Corvey

Kurz vor den Herbstferien machten sich die 1a und 1b zusammen auf den Weg nach Corvey. Um den wirklich langen Weg für unsere Jüngsten nicht allzu lang werden zu lassen, wurde unterwegs auf einem Spielplatz pausiert und eine Picknickpause eingelegt. In Corvey angekommen staunten die Kinder nicht schlecht über den prunkvollen Kaisersaal, das Westwerk und all die anderen historischen Räumlichkeiten. Ausgestattet mit einer Schatzkiste ging es dort auf Entdeckertour. Was die Klassen 1a und 1b noch alles an diesem tollen Tag erlebt haben, kann man in ihren Berichten nachlesen.

 

Klassenfahrt ins Mittelalter

Kurz nach den Sommerferien machte sich unsere Klassen 4c und 4d auf den Weg nach Fürstenberg ins Mittelalterdorf Bokenrode. Zünftig eingekleidet verbrachten die Klassen dort erlebnisreiche Tage. Seile wurden gedreht, Lederbeutel genäht, mit Zinn gegossen, Brot gebacken und auch die eine oder andere kleine Zimmerparty soll es gegeben haben. Einen ganz ausführlichen Bericht mit vielen Bildern gibt es auf der Klassenseite der 4c zu lesen. Auch die Klasse 4d berichtet von dieser Klassenfahrt.

 

Einladung zum "Tag der offenen Tür"

Am 22.9.2018 öffnet unsere Schule am „Tag der offenen Tür“ wieder die Klassentüren. Von 8.45 – 10.45 Uhr laden wir alle zukünftigen Erstklässler mit ihren Eltern ganz herzlich ein, die Schule einmal kennenzulernen und am Unterricht teilzunehmen.

In dieser Zeit besteht die Möglichkeit, in den Unterricht aller vier Jahrgangsstufen hineinzuschnuppern, entspannt durch die Schule zu gehen und mit unserer Schulleiterin, den Kolleginnen und Kollegen sowie einigen Eltern unserer Schulkinder ins Gespräch zu kommen. So können Sie die Gelegenheit nutzen, sich mit Ihrem Kind einen persönlichen Eindruck von der PETRIschule zu machen. Das Kollegium und die Kinder freuen sich schon sehr auf Sie!

 

Waldjugendspiele 2018

In diesem Jahr starteten die Waldjugendspiele für unsere 4. Klassen am 19.9.2018 bei strahlendem Sonnenschein. Wie sollte es in diesem heißen Sommer auch anders sein. Mit dem Bus ging es auf in den Wald zur Brunsberghütte, wo viele Stationen darauf warteten, den Kindern das Wissen rund um das Thema Wald anschaulich näher zu bringen. An manchen Stationen musste etwas gerochen werden, manchmal auch etwas gefühlt oder auch Bäume erkannt werden. Mit welcher Begeisterung die Kinder diesen Tag genossen haben, zeigt der Bericht der Klasse 4b. Ganz herzlichen Dank an Frau Gemmeke und Frau Scheideler für die umfangreiche Vorbereitung und Durchführung der Waldjugendspiele.

 

Start in ein neues Schuljahr

Für viele Kinder begann die Schule bereits am Mittwoch. Für die meisten war an diesem Tag die Freude riesig, nach sooo vielen Wochen ihre Klassenkameraden und Lehrer endlich wiederzusehen. Besonders gespannt wurde der erste Schultag aber ganz sicher von unseren "I-Männchen" erwartet. Mit großem Stolz kamen sie am Donnerstag mit ihren neuen Schultaschen und den bunten Schultüten zunächst in die Kirche. In der Schulturnhalle wurden sie von den Zweitklässlern singend, tanzend und trommelnd empfangen. Danach stieg die Aufregung noch einmal besonders an, denn jetzt folgten die Erstklässler ihren neuen Lehrerinnen und Lehrern in den Klassenraum, während alle Mamas, Papas, Omas, Opas,... bei Kaffee und Keksen auf ihre Rückkehr nach der ersten Unterrichtsstunde warteten (Fotos).

Wir wünschen allen Kindern und deren Familien einen schönen Schulstart und viel Freude beim Lernen im kommenden Schuljahr.

 

Abschied von Veronika Schoppmeier und Manuela Seeboth

Nach vielen gemeinsamen Jahren müssen wir uns leider zum Ende dieses Schuljahres gleich schweren Herzens von zwei Kolleginnen trennen. Unsere längjährige Kollegin Veronika Schoppmeier geht in den sicher wohlverdienten Ruhestand. Lara Hasenbein erinnerte sich zum Abschied in bewegenden Worte an ihr Referendariat, denn in dieser Zeit wurde sie von Frau Schoppmeier ausgebildet. Es machte uns den Abschied etwas leichter, dass wir Frau Schoppmeier nach den Ferien in der Hausaufgabenbetreuung wiedersehen werden.

Manuela Seeboth wird nach den Sommerferien in Brakel an der Adolph-Kolping Förderschule ihre Arbeit aufnehmen. Zu ihrem Abschied erzählte Kerstin Müller von ihrer ersten Zusammenarbeit während einer Lehrerfortbildung, die ihr als Start für viele freundschaftliche Jahre besonders in Erinnerung geblieben ist. Das Engagement beider Lehrerinnen wurde im Rahmen einer Abschiedsfeier auch von Frau Streicher-Bönnighausen in einer Rede gewürdigt. Beiden Lehrerinnen danken wir vom Kollegium ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit über so viele Jahre hinweg. Wir wünschen Frau Schoppmeier einen wunderschönen, ausgefüllten Ruhestand und Frau Seeboth ganz viel Freude in ihrer neuen Schule. Euch beide werden wir und auch die Kinder sehr vermissen!!!

 

Fußball-Kreismeisterschaften 2018

Zwei Teams der Petrischule nahmen an den diesjährigen Fußball-Kreismeisterschaften am Sportzentrum Pahenwinkel in Brakel teil. Dabei gelangen den älteren Kickern Siege gegen die Grundschulen aus Brakel, Bad Driburg und Beverungen. Trotz toller Punkteausbeute reichte es aber leider trotzdem nicht für das Halbfinale. Alle Nachwuchsfußballer der Petrischule hatten jedoch einen tollen Tag auf dem Sportplatz in Brakel, der sicherlich in Erinnerung bleiben wird (Fotos).

 

Das "White Horse Theatre" zu Besuch

Das White Horse Theatre ist Europas größtes professionelles Tourneetheater in englischer Sprache. Kurz vor den Sommerferien führten sie in unserer Turnhalle das Theaterstück „Buckingham“ für den 2. Jahrgang auf. Butler Baxtiff hat seine liebe Not mit den Wünschen seiner exzentrischen Chefin Lady Bigmouth. Dann ist da auch noch Buckingham, ein abenteuerlustiges Meerschweinchen. Das Stück ist in sehr einfachem Englisch geschrieben und kann aufgrund seines lebendigen Erzählstils schon von Sechs- und Siebenjährigen verstanden werden. So konnten die Kinder auf sehr unterhaltsame Weise die im Unterricht erlernten Wörter wie Farben, Zahlen, Kleidung, Tiere usw. üben. (Bericht Klasse 2c)

Der 3. Und 4. Jahrgang ließ sich vom Stück „Dick Whittington“ mitreißen.  Das englische Volksmärchen erzählt die Geschichte des Jungen Dick, der ohne einen Penny in der Tasche in London ankommt. Sein einziger Freund ist seine Katze, doch sie wird ihm helfen, der reichste Mann Londons zu werden... (Bericht Klasse 3d)

 

Spiele- und Begegnungsnachmittag 2018

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 29. Juni unser traditioneller Spiele- und Begegnungsnachmittag auf dem Schulhof statt. Eröffnet wurde dieser Tag vom Schulchor unter der Leitung von Frau Happe. Anschließend begrüßte Frau Streicher-Bönnighausen die zahlreichen Gäste. Danach sammelten die Kinder an den Mitmachstationen wieder fleißig Stempel auf ihren Laufkarten. Die Bobbycarstation machte bei dem heißen Wetter bestimmt besonderen Spaß, denn auf dem Parcour wartete auf jeden Fahrer eine abkühlende Überraschung. Sehr beliebt war auch die Feuerlöschstation, bei der man mit einer Feuerwehrspritze auf ein "brennendes" Haus zielen durfte. Das THW war ebenfalls mit einem Einsatzwagen auf dem Schulhof vertreten. Kinderschminken, Erbsenhauen, Entenangeln, eine Torwand und ein Barfuß-Parcour sorgten auch für viel Spaß bei den Kindern. (Fotos)

 

Bundesjugendspiele 2018

Nachdem in diesem Jahr erstmals seit vielen Jahren unsere Bundesjugenspiele wegen des regnerischen Wetters kurzfristig um ein paar Tage verschoben werden mussten, war es am heutigen Dienstag dann doch endlich soweit. Es durfte gelaufen, gesprungen und geworfen werden und das natürlich alles möglichst schnell und möglichst weit. Zuerst wurde sich aber zu mitreißender Musik aufgewärmt. Frau Scheideler und Frau Linnenberg zeigten den Kindern ganz engagiert, wie man sich kräftig warm macht. Danach starteten die Spiele. Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und gaben ihr Bestes. Das zeigen die Fotos sehr deutlich. Herzlichen Dank auch an die Eltern, die uns bei der Durchführung so hilfreich unterstützt haben.

 

Kindersprint in Höxter

Etwa 800 Grundschüler aus Höxter testen beim Kindersprint ihre sportlichen Leistungen. Ziel dieser Aktion ist es, bei den Kindern die Freude an der Bewegung zu wecken und so den Grundstein für einen gesunden Lebensstil zu legen. Dazu durchläuft jedes Kind mehrmals einen besonderen Laufparcours, wobei die Schnelligkeit beim Richtungswechsel, das Pendelvermögen zwischen Pylonen, Sprintvermögen, Reaktionszeit und die Gesamtzeit computergestützt gemessen wird. Am 17. Juni findet dann in der Sporthalle am Bielenberg das Stadt- Finale statt. Die zehn besten Mädchen und Jungen aus jeder Jahrgangsstufe qualifizieren sich dort für das NRW-Finale in Gelsenkirchen. Wir drücken unseren Schülerinnen und Schülern ganz fest die Daumen und wünschen allen viel Spaß bei dieser sportlichen Aktivität. (Bericht Klasse 2c)

 

"Eine Woche voller Samstage"

In diesem Jahr zeigt die Freilichtbühne den Kinderbuch-Klassiker von Paul Maar und die ganze PETRIschule fuhr gemeinsam am ersten Mittwoch im Juni 2018 zur Nachmittagsvorstellung. Das Sams ist ein etwas merkwürdig aussehendes Wesen mit einer Rüsselnase, sehr frech, chaotisch und äußerst lebensfroh. Also das absolute Gegenteil des schüchternen Herrn Taschenbier, den es mal eben zu seinem Vater auserkoren hat. Mithilfe seiner blauen Punkte erfüllt es ihm alle seine Wünsche. In einem Kaufhaus lässt es aber die Anzüge platzen, löst einen Feueralrm aus, bringt Lehrer und Chefs aus der Fassung und begeistert so seine kleinen und großen Zuschauer. Sehr gut gefielen den Kindern auch die schwungvollen Tanzeinlagen. Einfach eine rundum tolle, mitreißende Aufführung! (Fotos) (Bericht Klasse 2c)

 

Sponsorenlauf

Nach fünf Jahren ist es am Freitag, den 4. Mai 2018 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, endlich wieder soweit: Es findet an der PETRIschule ein Sponsorenlauf statt. Mit Spannung erwarten wir viele fleißige Läufer, die sicher unzählige Runden um den Sportplatz drehen werden. Der Erlös wird für eine weitere Verbesserung des Schulhofgeländes genutzt. Eine Cafeteria und ein Bockwurststand sorgen für die Verpflegung aller großen und kleinen Gäste. (Fotos vom Lauf)

 

„Komm, wir gehen nach Tamborena!“

Nach vier Tagen Trommelzauber steuerte unsere Reise nach Tamborena am letzten Tag den Höhepunkten zu - eine Generalprobe mit Kindergärten als Zuschauer und eine Nachmittagsvorstellung mit Familien und Freunden. Gleich zu Beginn lernten Mütter, Väter und Großeltern unser „Habt Mut, gemeinsam sind wir stark!“ - Lied „Sizamile, masipumelele". Nachdem Affen, Elefanten, Giraffen und Gazellen ihre Tänze aufgeführt hatten, wir gemeinsam auf fast 300 Trommeln zu afrikanischen Rhythmen mitreißend getrommelt hatten, durften zum Schluss freiwillige Zuschauer mittanzen.  Der Aufforderung kamen viele große und kleine Zuschauer nur zu gerne nach. Diese Woche war für uns ein sehr eindrucksvolles Erlebnis in einer großen Gemeinschaft (Fotos).

 

Trommelzauber

Kinder an die Trommeln! Das ist unser Motto in dieser Woche. Zum Auftakt trafen sich alle Kinder und Lehrer in der Turnhalle. Dort wurden wir von Ababacar - kurz Baba - in Empfang genommen, um mit uns zu singen und zu trommeln. Anschließend waren die Gazellen alleine dran, gefolgt von den Giraffen des 2. Jahrgangs, den Elefanten aus Klasse 3 und der 4. Jahrgang zeigt sich als Affen. Zu afrikanischen Rhythmen wird jeden Tag getrommelt und es werden Bewegungen einstudiert, die für diese Tiere typisch sind. Hoch konzentriert und begeistert waren die Kinder bei der Sache. Am Freitag, den 9.3.2018 um 15:00 Uhr, sind alle Eltern, Großeltern, Geschwister.... herzlich eingeladen, an diesem mitreißenden Erlebnis teilzunehmen. Dann werden alle Kinder in der Bielenberghalle zeigen, dass Trommeln pure Lebensfreude sein kann (Fotos).

 

Helau und Alaaf!!!!

Die närrische Jahreszeit hielt wieder Einzug in die PETRIschule. Vier Schulstunden wurde in den Klassen kräftig Karneval gefeiert mit Spielen, Tanz und gut bestückten Büffets. Nach der großen Pause zog eine laaaaaaaange Polonaise durch das Schulhaus. So wurden alle Narren aus ihren Klassen in die Turnhalle abgeholt. Dort führte die 1a den Piratentanz auf. Die Tanz-AG's des 1. und 2. Jahrgangs und die Karnevalsgarde aus Ovenhausen zeigten ebenfalls ihr tänzerisches Können. Anschließend wurde die Turnhalle von Kindern und Lehrern gerockt. Dann musste leider auch schon wieder alles aufgeräumt werden. Es war wie immer ein viel zu kurzer Vormittag (Fotos).

 

Zahngesundheitstage

Ein Mal im Jahr finden in der PETRIschule die Zahngesundheitstage statt. Frau Schwiete und Frau Plückebaum vom Arbeitskreis Zahngesundheit zeigen den Kindern in zwei Unterrichtsstunden das richtige Zähneputzen, den Aufbau des Gebisses sowie den Aufbau des Zahns und eine zahngesunde Ernährung. Mit vielen Anschauungsmaterialien lernen die Kinder, wie wichtig es ist, auf gesunde Zähne zu achten. Dabei wurden in jedem Jahrgang unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Im vierten Jahrgang wurde so zum Beispiel eine eigene Zahnpasta mit verschiedenen Geschmacksrichtungen hergestellt. Zum Abschlus erhielt jedes Kind eine Zahnbürste (Bericht Klasse 2c).

 

Forschertage

In diesem Jahr wurde wieder in der ganzen PETRIschule im Rahmen des Hauses der kleinen Forscher gebaut und konstruiert was das Zeug hielt. Gleich mehrere Schulstunden am Tag widmete sich jeder Jahrgang einer anderen Aufgabe. Der erste Jahrgang ging unter die Autobauer, alle Zweitklässler ließen Schiffe vom Stapel laufen, während der dritte und vierte Jahrgang möglichst stabile Häuser aus Zeitungspapier konstruierten. Keine leichten Aufgaben, die den Kindern aber riesigen Spaß machten. Wie kreativ die Anforderungen umgesetzt wurden, wird sicherlich bald auf den Klassenseiten zu sehen und zu lesen sein.

 

Nach dem Sturmtief „Friederike“

Am Donnerstag stellten sich einige Eltern anlässlich eindringlicher Sturmwarnungen in den Medien die Frage „Schicke ich mein Kind zur Schule oder darf ich es zu Hause lassen?“ Für uns als Schule gilt in solchen extremen Ausnahmesituationen, dass es ganz in Ihrem eigenen Ermessen liegt, ob Sie Ihr Kind in die Schule schicken oder nicht. Eine telefonische Abmeldung ist ausreichend. Die Kinder können auch während des Unterrichts abgeholt werden.

Was die Unterrichtsinhalte an solchen hoffentlich seltenen Tagen angeht, stellen wir uns natürlich auf das Fehlen von Kindern ein. Bei Ihrer Entscheidung muss also einzig und allein die Sicherheit Ihres Kindes im Vordergrund stehen.

 

Sternsinger segnen die PETRIschule Höxter

Die Sternsinger brachten am Dienstag unserer PETRIschule ihren Segen. Drei Zweitklässler hatten sich schon vor Weihnachten mit sehr viel Freude auf diese Aufgabe vorbereitet. Direkt mit Beginn der ersten Schulstunde machten sich die drei Sternsinger-Kinder auf den Weg. Sie zogen von Klasse zu Klasse, überbrachten ihre Segenswünsche und übergaben einen schwarz-weißen Aufkleber mit vorgeschriebenem Segenszeichen. Für die Sternsingeraktion der Kinder gab es von allen Lehrern und Kindern der PETRIschule Höxter Dank und Anerkennung.

 

 

             Das Kollegium der PETRIschule wünscht

             alles Gute für das Jahr 2018!!!

Energie sparen leicht gemacht

Energiesparunterricht in der Turnhalle - so war Schule mal ganz anders. Für zwei abwechslungsreiche Schulstunden versammelten sich alle Kinder des 3. und 4. Jahrgangs in der Turnhalle. Dort wurden sie von den Mitarbeitern der Gas- und Wasserversorgung Höxter (GWH) in Empfang genommen und lernten z. B. einiges über die Beschaffenheit der Erdoberfläche und den Auswirkungen von CO2 auf unser Klima. Es wurde der Urknall simuliert und die Mädchen bauten in Konkurrenz zu den Jungen ein PE-Rohr-Haus. Auch die verschiedenen Methoden der Stromerzeugung lernten sie anschaulich kennen. Immer wieder wurden die Kinder in das Geschehen miteinbezogen und schön bald mussten sich die neuen Energiesparexperten mit einem Lied voneinander verabschieden (Fotos). 

 

Mein Körper gehört mir

In diesem Jahr war die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück mit ihrem Präventionsprogramm gegen sexuelle Gewalt wieder an unserer Schule. In mehreren Spiel- und Interaktionsszenen erfahren die Kinder des 3. Und 4. Jahrgangs, was sexueller Missbrauch ist. Sie werden aufgefordert, ihren Gefühlen zu trauen, zwischen Ja- und Nein-Gefühlen zu unterscheiden. Sie erfahren, dass jeder das Recht hat, „Nein!“ zu sagen, wenn eine Berührung oder eine Situation unangenehm ist. Die Kinder werden ermutigt, sich anderen anzuvertrauen, wenn jemand die eigene körperliche Grenze überschreitet (Fotos Klasse 3d).

 

In der Backstube der Bäckerei Engel

„Guten Morgen liebe Bäcker“, schallte es laut durch die Backstube, denn auch in diesem Jahr besuchte das 3. Schuljahr im Rahmen der Sachunterrichtsreihe „Vom Korn zum Brot“ die Backstube der Bäckerei Engel. Bei sonnigem Herbstwetter machten wir uns zu Fuß auf ins Gewerbegebiet, wo wir zunächst alle mit Schürzen und Bäckermützen ausgestattet wurden. Anschließend erlebten wir einen informativen Rundgang und durften sogar selbst leckere Kekse, Mäuse und Hefezöpfe backen. Am Ende dieses tollen Vormittages konnten wir uns noch mit leckeren Amerikanern und Kakao stärken. Vielen lieben Dank an die Bäckerei Engel und besonders an Herrn Winkelhahn und Herrn Meyer! (Bericht Klasse 3b)

 

Waldjugendspiele der 4. Klassen

In der letzten Woche war es wieder soweit: die Waldjugendspiele der 4. Klassen fanden für das Stadtgebiet im Wald rund um die Brunsberghütte statt. Dort konnten alle Kinder ihre Kenntnisse zum Thema Wald anwenden oder auch auffrischen. Auf einem 3 km langen Rundweg wurden an 18 Stationen alle Sinne benötigt: unter anderem mussten Geräusche erkannt, Gerüche zugeordnet, Tierspuren sortiert und Baumarten bestimmt werden. Auch wenn das Wetter in diesem Jahr wieder einaml recht kalt und neblig war, tat dies der guten Stimmung der Kinder keinen Abbruch.

 

Jetzt geht's los!!!

Mit diesem Lied begrüßten unsere Zweitklässler ganz viele aufgeregte I-Männchen mit ihren Familien. Auch für die Kinder des zweiten Jahrgangs war es eine spannende Angelegenheit. Noch am Tag zuvor mussten sie bei der Generalprobe auf dem Schulhof in die Sonne blinzeln (Fotos). Am Tag der Einschulung war dann vieles anders, denn nach langer Zeit musste wegen des wenig schönen Wetters die Einschulungsfeier in diesem Jahr kurzfristig in die Turnhalle verlegt werden. Nach einer Begrüßung durch unsere Rektorin Frau Streicher-Bönnighausen wurde mit Anlauten „gerapped“ und zum Unterricht an der Petrischule gereimt. Anschließend ging es in Begleitung der Klassenlehrerinnen in die lang erwartete erste Unterrichtsstunde, während die Familien bei Getränken und Keksen auf ihre Schulkinder warteten (Fotos).

Wir wünschen allen Kindern einen schönen Schulanfang und viel Spaß am Lernen.

 

Hier sind ältere Artikel der Startseite zu finden: